Verrechnungssteuer auf Lottogewinnen – neue Regelung in Kraft

Das neue Geldspielgesetz BGS ist am 1. Januar 2019 in Kraft getreten. Es ersetzt die bisherigen Spielbanken- und Lotteriegesetze. Die Anpassungen im VStG zum Meldeverfahren bei Naturalgewinnen (vgl. insbesondere Art. 20a VStG) sind am 5. Februar 2019 rückwirkend per 1. Januar 2019 in Kraft getreten.

WeiterlesenVerrechnungssteuer auf Lottogewinnen – neue Regelung in Kraft

DBA Ukraine – Änderungsprotokoll unterzeichnet

Die Schweiz und die Ukraine haben am 24. Januar 2019 ein Änderungsprotokoll zum Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen (DBA) unterzeichnet. Das Protokoll setzt die Mindeststandards in Sachen Doppelbesteuerungsabkommen um und passt das DBA zudem an die aktuelle Vertragspolitik der beiden Staaten an.

WeiterlesenDBA Ukraine – Änderungsprotokoll unterzeichnet

MWST / Zoll – EZV publiziert aktuelle Vorschriften zur Einfuhrsteuer als Richtlinie 69 MWST

Die EZV hat die neue Richtlinie 69 MWST publiziert. Damit veröffentlicht sie erstmals ihre Ausführungsbestimmungen zu den Art. 50 bis 64 MWSTG sowie zu den entsprechenden Verordnungsbestimmungen.

WeiterlesenMWST / Zoll – EZV publiziert aktuelle Vorschriften zur Einfuhrsteuer als Richtlinie 69 MWST

Steuermäppchen 2018

Die ESTV hat ihre Publikation «Steuermäppchen» in der Ausgabe 2018 veröffentlicht.

Die Publikation, die viele wesentliche Steuertabellen in der jeweils aktuellen Ausgabe zum Steuerrecht enthält, ist in die folgenden Bereiche aufgeteilt:

WeiterlesenSteuermäppchen 2018

MWST – Versandhandelsregelung ab 1.1.2019

Mit der Teilrevision des Mehrwertsteuergesetzes sollen die im Versandhandel tätigen ausländischen Unternehmen den Unternehmen mit Sitz in der Schweiz gleichgestellt werden. Die bisherige Ungleichbehandlung ergibt sich daraus, dass auf Wareneinfuhren aus erhebungswirtschaftlichen Gründen keine Mehrwertsteuer auf der Einfuhr (Einfuhrsteuer) erhoben wird, wenn der Steuerbetrag fünf Franken oder weniger beträgt (sogenannte Kleinsendungen). Zudem unterliegt die Warenlieferung auch nicht der Mehrwertsteuer im Inland (Inlandsteuer)1. Der Käufer der Ware kann somit Kleinsendungen aus dem Ausland ohne Mehrwertsteuerbelastung beziehen, wogegen die gleiche Sendung beim Bezug bei einem inländischen, im MWST-Register eingetragenen Versand- oder Detailhändler der Inlandsteuer unterliegt.

WeiterlesenMWST – Versandhandelsregelung ab 1.1.2019

MWST Belege und Archivierung – neue Infos der ESTV zum elektronischen Geschäftsverkehr

Die ESTV hat auf Ihrer Webseite die Informationen zum elektronischen Geschäftsverkehr präzisiert. Insbesondere geht es um die Informationen zur Archivierung. Gemäss ESTV wird nicht unterschieden, ob es sich bei der archivierten Rechnung um eine Papierrechnung, eine gescannte Papierrechnung oder um eine elektronische Rechnung handelt. Einscheidend sei in Übereinstimmung mit Art. 958 OR einzig, dass die Übereinstimmung mit den zugrunde liegenden Geschäftsvorfällen wie auch die Lesbarmachung gewährleistet werden können.

WeiterlesenMWST Belege und Archivierung – neue Infos der ESTV zum elektronischen Geschäftsverkehr

Teilrevidiertes MwstG tritt am 1.1.2018 in Kraft

Aktualisiert: 03.07.2017

Es ist so weit. Das teilrevidierte Mehrwertsteuergesetz (revMWSTG) tritt am 1.1.2018 in Kraft. Änderungen ergeben sich insbesondere für solche ausländische Unternehmen, die bisher nicht in der Schweiz mehrwertsteuerpflichtig waren, oder für Schweizer Unternehmen, welche bisher nicht steuerpflichtig waren, weil sie den Hauptumsatz im Ausland erwirtschaften und mit den in der Schweiz erzielten Umsätzen die Schwelle zur Steuerpflicht nicht überschritten haben. Sie müssen neu prüfen, ob sie allenfalls unter dem neuen MWSTG pflichtig werden, sieht dieses doch Änderungen hinsichtlich des Erreichens der Schwelle zur MWST-Pflicht in der Schweiz vor.

WeiterlesenTeilrevidiertes MwstG tritt am 1.1.2018 in Kraft