BE – Volksvorschlag zur Autosteuer angenommen

Der vom Komitee für eine gerechte Strassenverkehrssteuer im Kanton Bern um Hannes Flückiger lancierte Volksvorschlag für tiefere Autosteuern wurde in der gestrigen Volksabstimmung vom Berner Stimmvolk hauchdünn mit 50.4% der Stimmen angenommen. Damit wird im Kanton Bern die Autosteuer um rund ein Drittel gesenkt.

WeiterlesenBE – Volksvorschlag zur Autosteuer angenommen

GHR Rechtsanwälte

GHR RechtsanwälteGHR Rechtsanwälte AG
Tavelweg 2
Postfach 162
CH-3074 Bern Muri
T +41 (0)58 356 50 50
F +41 (0)58 356 50 59

 

Büro Zürich

GHR Rechtsanwälte AG
Bahnhofstrasse 64
Postfach 3268
CH- 8021 Zürich
T +41 (0)58 356 50 00
F +41 (0)58 356 50 09

www.ghr.ch

WeiterlesenGHR Rechtsanwälte

BE – Autosteuer: Kommission gegen Volksvorschlag

Die vorberatende Kommission des Grossen Rates hat sich mit dem Volksvorschlag «Steuerliche Entlastung der Strassenfahrzeuge im Kanton Bern» befasst. Sie beantragt dem Grossen Rat, den Volksvorschlag als gültig zu erklären, ihn den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern jedoch zur Ablehnung zu empfehlen.

WeiterlesenBE – Autosteuer: Kommission gegen Volksvorschlag

BE – Steuerbezug: Ab 2011 werden Vorauszahlungen verzinst

Ab dem Steuerjahr 2011 verzinst – wie dies andere Kantone bereits seit längerem tun – auch der Kanton Bern Vorauszahlungen der natürlichen Personen an ihre Steuerraten. Im Gegenzug – das die etwas bittere Pille – werden die Fälligkeitstermine der Steuerraten um 20 Tage vorverlegt. Der Regierungsrat hat die Bezugsverordnung entsprechend revidiert.

WeiterlesenBE – Steuerbezug: Ab 2011 werden Vorauszahlungen verzinst

BE – Autosteuer: Steuererleicherungen aufgeschoben

Der Grosse Rat des Kantons Bern hat per 1. Januar 2011 eine Änderung des Gesetzes über die Besteuerung der Strassenfahrzeuge beschlossen. Mit einer Lenkungsabgabe sollte erreicht werden, dass langfristig möglichst viele Autobesitzer im Kanton Bern umweltfreundliche Fahrzeuge besitzen. Besitzer von besonders energieeffizienten Neuwagen sollten steuerlich begünstigt werden. Dagegen sollten ineffiziente Fahrzeuge mit einem Zuschlag belastet werden. In der Folge wurde das Referendum erhoben.

WeiterlesenBE – Autosteuer: Steuererleicherungen aufgeschoben

BE – Autosteuer: Volksvorschlag ist zustandegekommen

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat gestern bekanntgegeben, dass der Volksvorschlag zum Gesetz über die Besteuerung der Motorfahrzeuge im Kanton Bern zustande gekommen ist. Mit dem Volksvorschlag will das Komitee für eine gerechte Strassenverkehrssteuer im Kanton Bern um Hannes Flückiger erreichen, dass die Fahrzeugsteuern um rund einen Drittel gesenkt werden.

WeiterlesenBE – Autosteuer: Volksvorschlag ist zustandegekommen

BE – Motorfahrzeugsteuer: Einschränkung der Befreiung behinderter Menschen

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat die Bestimmungen für die Befreiung von behinderten Menschen von der Motorfahrzeugsteuer überarbeitet. Er hat die entsprechende Verordnung per 1. Januar 2011 dem Bundesgesetz über die Neuordnung der Pflegefinanzierung angepasst, das auf den gleichen Zeitpunkt in Kraft tritt.

WeiterlesenBE – Motorfahrzeugsteuer: Einschränkung der Befreiung behinderter Menschen

BE – Steuergesetzrevision 2011 – Regierungsrat verabschiedet Antrag für die zweite Lesung

Heute hat der Regierungsrat des Kantons Bern seinen Antrag zur Steuergesetzrevision 2011 für die zweite Lesung (Märzsession 2010) verabschiedet. Der Antrag umfasst Entlastungen im Umfang von rund 110 Millionen Franken per 2011 und weicht damit in bedeutenden Teilen vom Antrag der vorberatenden Kommission ab. So spricht sich der Regierungsrat aus finanzpolitischen Überlegungen gegen die von der Kommission beantragten zusätzlichen Entlastungen beim Vermögenssteuertarif in der Höhe von 18,5 Millionen Franken (per 2011) und beim Einkommenssteuertarif in der Höhe von 128,5 Millionen Franken (per 2012) aus.

WeiterlesenBE – Steuergesetzrevision 2011 – Regierungsrat verabschiedet Antrag für die zweite Lesung

BE – Steuergesetzrevision 2011: Kommission hält an Entlastungen fest

Die vorberatende Kommission des bernischen Grossen Rates hält an den vom Grossen Rat in der ersten Lesung beschlossenen Entlastungen fest. Zusätzlich zu den bereits beschlossenen Entlastungen bei der Einkommenssteuer beantragt die Kommission weitere Entlastungen bei der Vermögenssteuer. Auf den übrigen Tarifen und Abzügen soll die kalte Progression ausgeglichen werden. Der Antrag der Kommission sieht allerdings vor, dass die über den Ausgleich der kalten Progression hinausgehende Entlastung bei der Einkommenssteuer erst ab dem Steuerjahr 2012 zum Tragen kommt. Die Kommission unterbreitet dem Grossen Rat zudem einen Eventualantrag, der auf diese weitergehenden Entlastungen bei der Einkommenssteuer ganz verzichtet.

WeiterlesenBE – Steuergesetzrevision 2011: Kommission hält an Entlastungen fest