ZH – Regierungsrat musste § zur Besteuerung des Liquidationsgewinns der Verordnung über den Vollzug des Unternehmenssteuerreformgesetzes II neu fassen

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat den ersten Paragrafen der Verordnung über den Vollzug des Unternehmenssteuerreformgesetzes II des Bundes zum Teil inhaltlich neu gefasst. Damit hat er auf einen Entscheid des Bundesgerichtes reagiert, das diesen Paragrafen aufgehoben hat, weil er dem Steuerharmonisierungsgesetz widerspreche.

WeiterlesenZH – Regierungsrat musste § zur Besteuerung des Liquidationsgewinns der Verordnung über den Vollzug des Unternehmenssteuerreformgesetzes II neu fassen

ZG – Steuergesetzrevision 2012 angenommen

Das Stimmvolk des Kantons Zug hat in der gestrigen Abstimmung die Vorlage des Regierungsrates zur Änderung des Steuergesetzes vom 25. August 2011 (Steuergesetzrevision 2012) angenommen. Die Änderung des Zuger Steuergesetzes soll in erster Linie den Mittelstand und die Unternehmen entlasten.

WeiterlesenZG – Steuergesetzrevision 2012 angenommen

Privatentnahme bei selbständiger Erwerbstätigkeit

Die Überführung von Geschäftsvermögen in das Privatvermögen stellt eine steuerbegründende Privatentnahme dar. Durch eine vorgängige Strukturierung der Privatentnahme können sowohl der Zeitpunkt der Besteuerung, als auch die Steuerlast teilweise beeinflusst werden.

WeiterlesenPrivatentnahme bei selbständiger Erwerbstätigkeit

Kreisschreiben Nr. 32 zur Sanierung von Kapitalgesellschaften und Genossenschaften

Das Unternehmenssteuerreformgesetz II (UStR II) bringt Vereinfachungen bei der steuerlichen Behandlung von Sanierungen von Kapitalgesellschaften (sprich: AG und GmbH) und Genossenschaften. Betroffen sind Bestimmungen im DBG, StG wie auch im VStG.

WeiterlesenKreisschreiben Nr. 32 zur Sanierung von Kapitalgesellschaften und Genossenschaften

Kreisschreiben Nr. 31 – Anwendung und Umsetzung des Aufschubtatbestandes (Art. 18a Abs. 2 DBG; Verpachtung eines Geschäftsbetriebs) auf landwirtschaftliche Betriebe

Mit dem  (Unternehmenssteuerreformgesetz II, UStR II) wurden für die Besteuerung der selbständigen Erwerbstätigkeit verschiedene Neuerungen eingeführt. Per 1. Januar 2011 tritt der neue Artikel 18a (Aufschubstatbestände) des Bundesgesetzes vom 14. Dezember 1990 über die direkte Bundessteuer (DBG) in Kraft.

WeiterlesenKreisschreiben Nr. 31 – Anwendung und Umsetzung des Aufschubtatbestandes (Art. 18a Abs. 2 DBG; Verpachtung eines Geschäftsbetriebs) auf landwirtschaftliche Betriebe

GR – Zweiter Teil der Revision des StG tritt am 1.1.2011 in Kraft

Der Regierungsrat des Kantons Graubünden hat den zweiten Teil der im Juni 2009 beschlossenen Revision des kantonalen Steuergesetzes auf den 1. Januar 2011 in Kraft gesetzt. Dieser betrifft die Unternehmenssteuerreform II. In der direkten Bundessteuer tritt dieser Bereich ebenfalls am 1. Januar 2011 in Kraft. Damit kann eine Gleichschaltung zwischen Bund und Kanton sichergestellt werden.

WeiterlesenGR – Zweiter Teil der Revision des StG tritt am 1.1.2011 in Kraft

SH – Anpassung an UStR II via Verordnung

Aktualisiert: 13.11.2010 (Ergänzung des Links zur Verordnung)

Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen hat auf den 1. Januar 2011 über eine rechtsändernde, direkt auf die Verfassung gestützte Verordnung eine kurzfristige Änderung des Steuergesetzes vorgenommen. Durch dieses Vorgehen, das an sich sehr unüblich ist, sollen die dem Bundesrecht widersprechenden Bestimmungen des kantonalen Steuergesetzes angepasst werden.

WeiterlesenSH – Anpassung an UStR II via Verordnung