ZH – Sozialabzüge und Steuertarife – Anpassung Weisung und Merkblatt

Heute wurden die angepasste Weisung der Finanzdirektion über Sozialabzüge und Steuertarife und das entsprechend überarbeitete Merkblatt des kantonalen Steueramtes über die Gewährung von Sozialabzügen und die Anwendung der Steuertarife bei Familien veröffentlicht.

WeiterlesenZH – Sozialabzüge und Steuertarife – Anpassung Weisung und Merkblatt

Rückkaufsfähige Kapitalversicherungen der Säule 3b – Stand: 1.1.2014

Die Liste, welche die ESTV mittels eines Rundschreibens veröffentlicht hat, enthält sämtliche sich auf dem Markt befindlichen Versicherungsprodukte der Säule 3b, welche der Eidg. Steuerverwaltung zur Beurteilung hinsichtlich der einkommenssteuerrechtlichen Privilegierung gemäss DBG 20 Abs. 1 lit. a und DBG 24 lit. b vorgelegt wurden.

WeiterlesenRückkaufsfähige Kapitalversicherungen der Säule 3b – Stand: 1.1.2014

Steuerlich anerkannte Vorsorgeprodukte der Säule 3a

Die Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV hat mit einem Rundschreiben die neue Liste der Anbieter von anerkannten Vorsorgeprodukten der gebundenen Selbstvorsorge (Säule 3a) mit Stand vom 1.1.2014 veröffentlicht.

WeiterlesenSteuerlich anerkannte Vorsorgeprodukte der Säule 3a

SZ – Neuerungen 2014

Die kantonale Steuerverwaltung des Kantons Schwyz hat in den letzten Tagen diverse Informationen zu Neuerungen für 2014 publiziert. So wurde die Weisung betreffend Abschreibungen, Wertberichtigungen, Rückstellungen und Rücklagen geändert. Ebenfalls neu: Die Verzugs- und Vergütungszinsen sowie Skontoabzüge sowie die Wegleitungen zur Steuererklärung für Selbständigerwerbende und Landwirte. Zusätzlich wurde ein Merkblatt mit weiteren wichtigen Hinweisen für dies Steuerpflichtigen erstellt

WeiterlesenSZ – Neuerungen 2014

GR – Neuerungen bei der Quellensteuer auf den 1.1.2014

Das Quellensteuerverfahren des Kantons Graubünden erfährt per 1. Januar 2014 verschiedene Neuerungen . Zum einen geht die Erhebung der Quellensteuer per 1. Januar 2014 von den Gemeinden auf den Kanton über. Mit dieser Systemänderung verschiebt sich die Arbeitsteilung zwischen Gemeinden und Kanton. Die Gemeinden werden wie bei den ordentlich besteuerten natürlichen Personen das Register führen. Der Kanton wird unter anderem die vollständige, korrekte und zeitgerechte Abrechnung sowie die rechtzeitige Überweisung der erhobenen Quellensteuer kontrollieren, die notwendige EDV-Unterstützung zur Verfügung stellen und sowohl Gemeinden wie Arbeitgeber bei ihrer Arbeit unterstützen. Die Vorbereitungsarbeiten zu dieser Umstellung schreiten planmässig voran. Seitens der Kantonalen Steuerverwaltung Graubünden ist geplant, alle Beteiligten periodisch über den Stand dieser Arbeiten schriftlich zu informieren.

WeiterlesenGR – Neuerungen bei der Quellensteuer auf den 1.1.2014

Quellensteuer 2014 – neues Rundschreiben

Die Eidgenössische Steuerverwaltung ESTV hat ein neues Rundschreiben 2-110-D-2013-d zur Quellensteuer veröffentlicht. Hintergrund ist die Änderung der Quellensteuerverordnung, die auf den 1.1.2014 Änderungen auch der Berechnungsgrundlagen für die Quellensteuertarife bringt.

WeiterlesenQuellensteuer 2014 – neues Rundschreiben

Berufskostenpauschalen und Naturalbezüge 2014 – keine Änderungen gegenüber dem Vorjahr

Die ESTV hat ein Rundschreiben herausgegeben, das festhält, dass die Ansätze der Berufskostenpauschalen und Naturalbezüge auf Grund der niedrigen Teuerung gegenüber dem Vorjahr unverändert bleiben.

WeiterlesenBerufskostenpauschalen und Naturalbezüge 2014 – keine Änderungen gegenüber dem Vorjahr

ZH – Kalte Progression: Kein Ausgleich für 2014 und 2015

Die Tarife und Abzüge der Einkommens- und Vermögenssteuer erfahren im Kanton Zürich für die nächsten zwei Jahre keine teuerungsbedingte Anpassung. Seit dem letzten Ausgleich der kalten Progression auf Anfang 2012 weist der massgebende Landesindex der Konsumentenpreise eine negative Teuerung aus. Diese wird nicht ausgeglichen.

WeiterlesenZH – Kalte Progression: Kein Ausgleich für 2014 und 2015